Dienstag, 11. November 2014

Warum Sie umsonst arbeiten sollen



Sie erinnern sich vielleicht noch an unseren Artikel vor ein paar Wochen, wo wir Ihnen mitteilten, warum Sie nie umsonst arbeiten sollen. Aber, wie Sie wissen, gibt es immer 2 Seiten einer Geschichte und daher möchten wir Ihnen auch die andere Seite zeigen. 



Viele Leute sagen, dass ein Berufstätiger nie umsonst arbeiten soll, dass seine Arbeit etwas wert ist und dass Firmen, die einem nicht zahlen, ihn nur ausnutzen. Obwohl etwas Wahres daran sein kann, stimmt es aber auch, dass umsonst arbeiten eine Investition in die Zukunft ist und nicht weggeworfenes Talent und Zeit.

Wie Sean Johnson sagt: „Es ist besser 50 reale, wenn auch unbezahlte Projekte in Ihrem Portfolio zu haben, als 5 zu haben, für welche Sie bezahlt wurden… Sie sind vielleicht nicht so gut wie Sie denken. Oder Sie sind sogar noch besser und sagen es einfach Leuten nicht. Egal wie, es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass niemand Ihnen etwas schuldet. Erfahrung ist wichtiger wie Geld.

Aber niemand mag daran zu denken, dass ihre Arbeit oder Bemühung umsonst ist und um realistisch zu sein, kann man heutzutage nicht freiwillig für eine längere Zeit arbeiten. Daher sollten Sie sich wirklich überlegen, ob die unbezahlte Arbeit die Sie vorhaben, es auch echt wert ist.

Erin Lowry hat ein kleines Quiz mit 5 grundsätzlichen Fragen erstellt, welche Sie für sich selbst antworten sollen, bevor Sie den unbezahlten Job annehmen:

       1.       Kommt mir diese Arbeit wirklich direkt zugute, auch wenn es nicht finanziell ist? (z.B., würde
             ich neue Followers in den Social Networks erhalten oder mein professionelles Umfeld 
             erweitern?)
      2.       Profitiere ich indirekt von dieser Arbeit und falls ja, wie?
      3.       Wie hilft diese Arbeit meine Ziele zu erreichen?
      4.       Mag ich diese Arbeit?
      5.       Könnte ich an größeren und besseren Projekten arbeiten- Projekte die mir helfen mein Ziel zu  
             erreichen oder mich finanziell für meine Zeit und Bemühungen belohnen- wenn ich nicht mit der 
             unbezahlten Arbeit beschäftigt wäre?

Die Bloggerin und Finanzexpertin Sarah Gilbert schlägt vor etwas umsonst zu tun, wenn es die folgenden Kriterien erfüllt:

       1.       Sie haben Zugriff zu den Besten in Ihrem Umfeld
       2.       Sie können neue Fähigkeiten lernen, die Sie nicht (oder nicht so schnell) in einem bezahlten 
             Job lernen könnten
       3.       Sie können einen Titel haben für welchen Sie sich sonst nicht qualifiziert hätten
       4.       Die unbezahlte Arbeit gibt Ihnen die Mittel für einen bezahlten Job
       5.       Sie machen die Arbeit einfach sehr, sehr gerne

Indem Sie die Fragen antworten, können Sie sich sicher sein, dass Ihre Zeit, Talente und Arbeit gut investiert, und nicht verschwendet oder ausgenutzt werden.

Starten Sie Ihre eigene Firma
Gemäß einer Studie von der Software-Firma Intuit, ändert sich momentan das traditionelle Arbeitsmodell und bis zum Jahre 2020 werden Freiberufler voraussichtlich 40% der Arbeitskraft umfassen. Dies bedeutet, dass mehr und mehr Leute auch ihre eigenen Firmen starten können, welches auch andeutet, dass sie die tolle Möglichkeit haben werden, zu tun was sie wirklich machen möchten und mögen. J Aber, dies deutet auch darauf hin, dass sie wahrscheinlich erst viele Stunden für wenig oder kein Geld arbeiten müssen (ohne Erfolgsgarantie und daher auch keine Garantie, dass sie etwas verdienen werden).

Unter diesen Umständen erhält umsonst arbeiten auf einmal eine neue Bedeutung. Sie würden nicht mehr einfach ohne Grund umsonst arbeiten, aber weil Sie Ihr Ziel erreichen möchten; und um dieses zu tun, müssen Sie ein größeres Netzwerk etablieren indem Sie Ihre Arbeit oder Leistungen werben, Ihre Fähigkeiten verbessern, neue Kunden ansprechen, etc. Wäre dies aber Ihnen nicht wert, wenn Sie am Ende Ihre Träume verwirklichen und echt das, was Sie möchten, erreichen?

Für eine Ursache arbeiten, an welche Sie glauben
Tatsächlich hat nicht jeder das Glück für oder an etwas zu arbeiten, was er gerne macht, aber er kann immer noch das Gefühl haben möchte, dass seine Zeit zu investieren Sinn macht und einen Zweck außer Geld verdienen hat. Dies ist auch der Grund warum viele Leute viel Zeit, Know-How und Arbeit in ihre Freiwilligenarbeit für eine Non-Profit Organisation stecken oder an ihren eigenen Projekten arbeiten. Sie geben ihnen anstatt Geld Selbstzufriedenheit, Erfahrung, Networking und das tolle Gefühl etwas Gutes für jemand anderen zu tun.

Im Endeffekt ist umsonst oder bezahlt zu arbeiten nie schwarz auf weiß. Sowie mit allem was wir tun, sollen wir immer offen zu anderen Meinungen sein, da offen und flexibel zu sein uns viel mehr helfen wird, als uns hinter einer Meinung zu verstecken. Oder? Was denken Sie?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen