Donnerstag, 17. September 2015

Die Schule hat angefangen- wie werden Sie Ihre Zeit dieses Jahr verwalten?


Es ist mal wieder September. Die Schulen sind gefüllt und die Studenten sind beschäftigt beim Einkaufen, damit sie alles haben für das bevorstehende Semester. Alle kommen langsam wieder in den täglichen Rhythmus rein und sind wieder beschäftigt. Vor allem nach den Sommerferien, wo man entweder gefaulenzt hat oder auch gearbeitet hat, ist dies jetzt eine große Umstellung und es wird nicht lange dauern bis man sich fragt, wo ist denn die Zeit geblieben?

Mit all den Sachen die anstehen, wie der Umzug, der Einkauf, das Lernen und natürlich die Vorlesungen, ist es sehr wichtig seine Zeit gut zu verwalten und einen guten Überblick zu behalten. Es gibt viele Zeitmanagement Methoden die (nicht nur) Studenten helfen können, ihre Zeit besser zu verbringen. Hier sind ein paar davon:

1.    Aufschreiben


Hört sich vielleicht ganz einfach oder altmodisch an, aber es ist (immer noch) sehr hilfreich. Wenn Sie Ihre Gedanken, Termine, usw. aufschreiben, können Sie besser Ihre Ziele setzen und überlegen, welche Schritte Sie machen müssen um die Ziele zu erreichen. Sie können gleichzeitig Ihre Prioritäten setzen und vielleicht auch schon entscheiden, welche Schritte eigentlich echt notwendig sind und welche nicht.

Tipp: Falls Sie eine Person sind, die nicht gerne auf Stift und Papier angewiesen ist, dann sollten Sie Evernote probieren- dort kann man einfach alles aufschreiben, speichern und es mit mobilen Geräten synchronisieren.


2.    Planen


Wenn Sie eine halbe Stunde pro Woche sich frei nehmen um Ihre wichtigen Aufgaben zu planen, können Sie viel Zeit in der Rest der Woche für andere Aktivitäten gewinnen. Wir empfehlen Ihnen auch die Planung mit der Bewertung der vorherigen Woche zu verbinden. Falls Sie Woche nach Woche Ihre Ziele nicht erreichen, dann stimmt etwas nicht. Finden Sie heraus was es genau ist, und ändern Sie es! Wir haben nur 24 Stunden am Tag, also kommt es auf Sie an wie Sie die Zeit verbringen möchten.

Tipp: Sehen Sie den „Weg der Zeit“ mit einer Zeiterfassung - erfassen Sie einfach wie viel Zeit Sie mit was verbracht haben und bald werden Sie schon die Aktivitäten „fangen“, die ineffektiv und ineffizient sind. Stift und Papier oder Excel reicht hier, oder Sie können auch eine App wie primaERP benutzen.

3.    Die Pareto Regel


Diese Regel gilt nicht nur in der Wirtschaft aber auch in Zeitmanagement. Diese Regel besagt, dass 80% von Ihrem Gewinn oder Resultaten von 20% Aufwand kommt. Zum Beispiel, in einem Unternehmen bedeutet das 20% der Kunden Ihnen 80% Gewinn geben. Versuchen Sie die Aktionen oder Aufgaben zu identifizieren, die Sie überdurchschnittlich gut machen und geben Sie diesen die höchste Priorität.

4.    Arbeit und Freizeit nicht mischen


Die Prokrastination Momente, während man Facebook und seine persönlichen E-Mails checkt obwohl man eigentlich arbeiten soll, kennen wir alle, nicht nur Studenten. Sie haben wahrscheinlich schon (auf dem harten Weg) erfahren, warum es nicht gut ist die Arbeit und diese Ablenkungen zu mischen. Aber wie kann man dies vermeiden? Versuchen Sie die Zeit dafür zu erfassen, damit Sie sehen, wie viel Zeit Sie mit den Ablenkungen verbringen und wie viel Sie eigentlich arbeiten. Sie werden wahrscheinlich überrascht sein, da wir fast nicht mehr merken wie oft wir eigentlich unsere E-Mails oder soziale Netzwerke checken.

Tipp: Es gibt viele Apps, welche die soziale Netzwerke blockieren, damit Sie sich echt auf die Aufgabe konzentrieren müssen, so wie Anti-Social. Zusätzlich ist es auch immer gut Ihr Handy auf lautlos zu schalten.

5.    Frühzeitig sein


Dies ist wahrscheinlich das größte Problem für Studenten und Absolventen (und für manche von uns Autoren). Obwohl heutzutage mehr und mehr Leute auf den letzten Drücker warten, versuchen Sie doch ein Mal das Projekt oder den Aufsatz frühzeitig einzureichen. Viele sagen, dass Sie den Druck brauchen, aber es ist ein tolles Gefühlt die Aufgabe von der To-Do Liste zu streichen und die „Freiheit“ zu genießen. Indem Sie früh dran sind, haben Sie nicht nur ein befriedendes Gefühl, aber Sie haben auch mehr Zeit die Sachen zu tun, die Sie wirklich gern haben. Sie werden sehen, das Gefühl kann Sie überzeugen auch in der Zukunft früh dran zu sein :-).

Habt Ihr auch einfache Tricks für das Zeitmanagement? Teilt es mit uns in den Kommentaren!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen