Montag, 8. Februar 2016

Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Preisgestaltungsmethoden



Wir haben 5 verschiedene Methoden genommen, mit welchen Sie den Preis oder Stundensatz gestalten können. Leider gibt es kein universales Handbuch dafür und es steht nirgends fest, was DER beste Weg ist, da es ja auch auf die Person ankommt. Wir denken jedoch, dann dies Ihnen helfen wird, die beste Methode für Sie zu finden:

1.    Der Stundensatz


Die Vorteile

  • Der Betrag für einen Stundensatz sieht für den Kunden billiger aus, als der Preis für das gesamte Projekt. 
  • Ein Freiberufler kann selbst entscheiden, wie hoch er diesen Stundensatz setzen möchte und kann somit das Projekt selbst bewerten.
  • Es steigert die Produktivität, da diese Methode eine Art der Zeiterfassung und Zeitmanagement erfordert, daher mehr Organisation.

Die Nachteile

  • Der Stundensatz kann im Gegensatz zu einem monatlichen Lohn hoch vorkommen.
  • Der Kunde kann Sie wie ein Angestellter behandeln und Ihnen immer wieder Projekte aufdrücken, für welche Sie nicht bezahlt werden.
  • Der Kunde wird wahrscheinlich die Zeit falsch einschätzen und am Ende überrascht sein, falls es doch zu viel Zeit (und damit Geld) gebraucht hat -> kurzfristig beendet.
  • Es gibt dem Kunden mehr Kontrolle über Ihre Arbeit, da er ja sehen kann wie viel Zeit Sie damit verbringen und ob es mit der Arbeitsmenge übereinstimmt.

2.    Der feste Preis


Die Vorteile

  • Sie können alleine einen Preis setzen und dem Kunde eine Liste der Aufgaben geben, welche Sie für ihn erledigen können.
  • Sie können die Bedingungen und die Frist setzen und es mit dem Kunden besprechen.
  • Sie haben mehr Flexibilität indem Sie eine Preisliste für zusätzliche Aktivitäten erstellen, sollte der Kunde doch etwas benötigen.

Die Nachteile

  • Alle zusätzlichen Preise werden als zu hoch im Gegensatz zu dem festen Preis von dem Kunden eingeschätzt.
  • Der Kunde kann sich nicht vorstellen, dass zusätzlich zu dem festen Preis noch etwas gezahlt werden muss, auch wenn es Änderungen gibt.
  • Die Diskussionen mit dem Kunden können viel Zeit wegnehmen, für welche Sie natürlich nicht bezahlt werden.

3.    Die Preisklassen


Die Vorteile

  • Es teilt dem Kunden eine Grenze mit, über welche Sie nicht mit den Preis Kosten gehen möchten.
  • Sie haben Flexibilität, da Sie die Leistung ein bisschen individualisieren können und eher selbständig arbeiten können.
  • Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Preisliste für verschiedene Projekte zu erstellen in dem Wissen, dass der Preis nicht darüber oder darunter gehen wird.

 Die Nachteile

  • Die Stundensätze werden für den Kunden besser aussehen da dies den Kunden begrenzt.
  • Es limitiert Ihr Einkommen und es kann passieren, dass das Projekt doch mehr Zeit und Geld kostet, als Sie gedacht haben.
  • Falls Sie verschiedene Preis-Pakete anbieten möchten, sollten Sie diese im Detail beschreiben und für mögliche, nicht geplante Situationen vorbereitet sein.

4.    Die Erfahrung


Die Vorteile

  • Sie können Ihre Erfahrung und Ihr Können beweisen.
  • Sie können mehr flexibel sein und mehr lernen, da jedes Projekt ein bisschen anders ist.
  • Der Preis entspricht dem Marktpreis, vor allem wenn Sie an vielen Projekten arbeiten und die vorherigen Projekte für NROs waren. 

Die Nachteile 

  • Sie müssen die Vertragsbedingungen detailliert besprechen, welches Zeit kostet.
  • Falls Sie schon mal an einem teuren Projekt gearbeitet haben, kann dies die Kunden mit kleineren Budgets abschrecken.
  • Sie müssen ein gutes, breites und professionelles Portfolio haben um das Interesse der Kunden zu wecken.

5.    Keine Preise



Die Vorteile

  • Sie können die Preise jedem Kunden individuell anpassen.
  • Falls Sie einem Kunden einen hohen Preis anbieten, dann müssen Sie diesen verteidigen können.
  • Es zeigt dem Kunden, dass Sie flexibel sind und offen für Gespräche sind.

Die Nachteile

  • Ohne eine Preisliste kann es dem Kunden das Gefühl geben, dass Sie zu teuer sind oder ihn veräppeln möchten.
  • Bevor Kunden jemanden Kontaktieren, schauen viele erst auf der Webseite nach Preisen und falls diese keine hat, ist es für viele zu kompliziert mit Ihnen in Kontakt zu treten.
  • Manche Kunden werden denken, dass wie in einem teuren Kleidungsladen, Sie die Preise mit Absicht nicht anzeigen, weil sie viel zu hoch sind.

Dies sind natürlich unsere Meinungen. Versuchen Sie welche Methode zu Ihnen passt und teilen Sie uns mit, sollten wir noch eine Methode vergessen haben, die Sie benutzen. Vielen Dank und viel Spaß beim Preise setzen. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen